Rundgang durch die Ausstellung

Wir laden Sie ein zu einem kurzen Rundgang durch unsere Ausstellung zu unserem Heimatdorf Schmergow mit seiner über 700-jährigen Geschichte. Steigen Sie mit uns die knarrende und etwas steile Treppe der ehemaligen Schule auf dem Heuberg hinauf und treten Sie ein.

Herzlich Willkommen!

Die historische Karte gibt Auskunft über die Gehöfte entlang der heutigen Dorfstraße mit ihren Eigentümern und wie sie vor und nach dem großen Dorfbrand 1880 bebaut waren. Viele Gebäude, vor allem die meisten Wohnhäuser, sind im Kern bis heute erhalten geblieben.

Schmergow war hauptsächlich ein Bauerndorf und so zeigt die Ausstellung viele landwirtschaftliche Gerätschaften, die bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts überall in Gebrauch waren. Wie Sense und Rechen verwendet wurden, kann man sich auch heute noch gut vorstellen.

Fragen, die wir dem interessierten Publikum bei einem Besuch gern beantworten!

 

Wurst, Käse, Butter für den Eigenbedarf wurden selbst hergestellt. Typische Utensilien, die dafür gebraucht wurden, sind auf den folgenden Bildern zu sehen, ebenso Teile einer Kücheneinrichtung, wie sie lange Zeit in Gebrauch waren.

 

Hier zeigen wir, wie Wäsche gewaschen, getrocknet, gebügelt und aufbewahrt wurde.

 

Wie in vielen Orten der Umgebung wurden auch in Schmergow in mehreren Ziegeleien Ziegelsteine hergestellt. Jede Ziegelei versah ihre Steine mit einem eigenen Stempel. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl davon. Noch heute kann man beim Abriss alter Gebäude solche Funde machen.

 

Prägend für Schmergow war über mehrere Jahrhunderte auch, dass es eine eigene Schule gab. Darum ist ein Teil der Ausstellung auch dieser Geschichte gewidmet, die 1999 in diesem Gebäude, das heute als Gemeindezentrum dient, endete.

Bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts war die Schule auch stets eng mit der Kirche verbunden. Die Konfirmanden aller Jahrgänge standen in diesem Buch und das Foto zeigt die festlich gekleideten 14-Jährigen im Jahr 1913 vor der alten Schule.

 

Am Ende unseres kleinen Rundgangs werfen wir noch einen Blick auf die lange Vereinstradition des Ortes.

 

Wir hoffen, der Besuch hat Ihnen gefallen. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, besuchen Sie uns gern vor Ort. Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie uns. Für die Vereinbarung von Terminen oder Kontakt mit uns verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Auf Wiedersehen bis zum nächsten Mal!